Colour Stories | Magazin | SCHÖNER WOHNEN FARBE
Sprachwahl

Neuer Glanz für Ihre Fassaden

Die Sonne scheint? Zeit für den Frühjahrsputz! Befreien Sie sich von Ihren Altlasten und bringen Sie mal wieder alles ins Reine. Entrümpeln Sie Ihren Keller, reparieren Sie die Kleinigkeiten, die Sie bisher aufgeschoben haben und putzen Sie die Fenster, um startklar für die blühende Jahreszeit zu sein. Vernachlässigen Sie dabei aber nicht ihr komplettes Heim, denn auch die Fassade von Haus und Garage benötigt gelegentlich ein wenig Pflege. Lassen Sie sich Ihre gute Laune davon aber nicht verderben. Mit unseren Tipps wird der Frühjahrsputz fast zum Kinderspiel.

Frisch ans Werk

Die Frühjahrssonne bringt es ans Licht. Strenge Wetterbedingungen können den Außenwänden Ihres Hauses und Ihrer Garage auf Dauer ganz schön zusetzen. Starker Regen, Schnee, Hagel, aber auch die intensive Sommersonne können schon mal ihre Spuren hinterlassen. Aber sehen Sie es positiv! Denn das Sonnenlicht im Frühjahr fördert auch die Produktion von Serotonin und Dopamin im Körper und das hebt die Stimmung. Wenn draußen in der Natur das frische Grün durchbricht, sprießen also auch bei uns Kraft und Energie. Darum ist der Frühling perfekt, um sich an die Arbeit zu machen.

Unerwünschtes Grün

Fassaden können manchmal nach langer Zeit ihr gutes Aussehen durch grün-graue Ablagerungen verlieren. Kein schöner Anblick. Häufige Ursache dafür ist Feuchtigkeit: Bäume, Sträucher oder Gewässer in Fassadennähe schaffen ein optimales Klima für Moos oder auch Algen. Die Pflanzen werfen Schatten und hindern so die Sonne daran, Kondenswasser oder Regentropfen zu trocknen. Die Feuchtigkeit bietet einen optimalen Nährboden für viele Grünablagerungen.

Aber auch die immer bessere Isolierung von Häusern ist ein Grund für das unerwünschte Grün. Es dringt weniger Wärme durch die Außenwände und dadurch kondensiert dort Feuchtigkeit aus der Luft. Schließlich kann auch die Beschaffenheit der Fassade Verunreinigungen begünstigen. An rauen Oberflächen oder in Rissen haften Staub, Schmutzpartikel und Mikroorganismen eben besonders gut.

Vorbereitung ist das A und O

Wenn Sie Ihre Fassade neu streichen möchten, ist eine gute Vorbereitung unerlässlich. Dazu gehören eine gründliche Reinigung, die Prüfung des Untergrunds und die Wahl der richtigen Fassadenfarbe.

Bürste raus und los!

Mögliche Algenablagerungen müssen Sie vor einem Neuanstrich restlos entfernen. Das funktioniert gut mit klarem Wasser und einer harten Bürste. Verzichten Sie dabei auf Reinigungsmittel, die Biozide enthalten. Diese können ins Grundwasser gelangen und dort Bodenorganismen schädigen. Alternativ können Sie auch zum Hochdruckreiniger greifen. Dies strapaziert die Oberfläche der Fassade zwar etwas mehr, ist aber natürlich schnell und gründlich. Nach dem Trocknen lösen Sie lockere Putzteile mit einem Spachtel und kratzen oder bürsten Risse aus. Diese Stellen müssen Sie nach dem Grundieren der Fassade ausbessern.

Das richtige Produkt

Den Standort von Haus oder Garage und die dort herrschenden Umwelteinflüsse sollten Sie bei der Wahl der Fassadenfarbe beachten. Wir bieten Ihnen für alle Umweltgegebenheiten das passende Produkt.

SCHÖNER WOHNEN Universal-Fassadenweiss legt sich wie ein unsichtbares Schutznetz mit flexibler Oberfläche über die Fassade und reduziert dadurch die Verschmutzungsneigung.
SCHÖNER WOHNEN Fassadenschutz schützt wirksam vor Algen-, Moos- und Pilzbefall – durch eine spezielle Technologie, die Fassadenoberflächen schneller trocknen lässt und somit Grünablagerungen den Nährboden entzieht. Perfekt also für Fassaden in der Nähe von vielen Pflanzen, Wäldern oder auch Gewässern.
SCHÖNER WOHNEN Premium-Fassadenweiss bildet eine Wasser abweisende Mikrostruktur mit fotokatalytisch aktivem Titandioxid. Dadurch entsteht ein Abperleffekt, der mögliche Schmutzpartikel einfach mit dem nächsten Regen abwäscht. Die Fassaden reinigen sich somit selbst. Der Premium-Anstrich für besonders stark strapazierte Oberflächen, für alle Umwelteinflüsse. Ob in der Stadt oder in ländlichen Regionen.

Mehr Informationen zu allen drei Produkten finden Sie hier.

Grundieren und streichen

Bevor Sie mit dem Streichen beginnen, stellen Sie das nötige Werkzeug bereit: Leiter oder eventuell ein Gerüst, Fassadenroller für große Flächen und schnelles Arbeiten und Pinsel für Ecken und Kanten sowie ausreichend Farbe.

Dann prüfen Sie den Untergrund auf seine Tragfähigkeit. Wie das geht, erfahren Sie in unserer Anleitung hier. Löst sich der alte Anstrich, entfernen Sie diesen und grundieren Sie die Fassade mit SCHÖNER WOHNEN Universal-Tiefgrund oder auch dem SCHÖNER WOHNEN Roll-Tiefgrund. Das verbessert die Haftung der Farbe, damit Ihre Fassade länger geschützt ist. Es folgt der Zwischenanstrich. Arbeiten Sie zügig und nass in nass, um ein perfektes Oberflächenbild zu erzielen. Ist die Farbe getrocknet, können Sie in gleicher Weise mit dem Schlussanstrich beginnen. Wichtig: Trocknungszeiten können je nach Temperatur und Luftfeuchtigkeit variieren.

Der richtige Zeitpunkt

Solange es draußen noch feucht und kalt ist, muss der Anstrich warten. Aber Sie können die Zeit bis zu den ersten trockenen Tagen nutzen, um sich vorzubereiten. Planen Sie ihr Projekt gut uns lassen Sie sich gerne in Ihrem Bau- oder Fachmarkt beraten. Bis dahin machen Sie sich es sich einfach drinnen gemütlich. Aber verschlafen Sie den Frühling nicht!