Sprachwahl
Schließen

Licht und Raumwirkung im Schlafzimmer

Licht und Raumwirkung

Natürliches und künstliches Licht verändern unsere Wahrnehmung von Farbe. Je nach Tageszeit kommt zum Beispiel ein bestimmter Farbtoncharakter unterschiedlich stark zum Vorschein und beeinflusst so die Raumwirkung. Zimmer, die nach Norden liegen, wirken durch das fehlende Sonnenlicht meistens eher kühl. Hier sind warme, intensive Wandfarben ein gutes Mittel, um den Raum gemütlicher wirken zu lassen. Zarte Farben sind dagegen perfekt für Räume, die den ganzen Tag von warmem Sonnenlicht durchflutet sind.

Mit Licht gestalten

In einem gemütlichen Zuhause spielt die Beleuchtung eine wichtige Rolle. Sie hat Einfluss auf die Raumwirkung. Ist sie zum Beispiel zu schwach, erscheinen kleine Räume noch kleiner. Das solltest Du bedenken und bei einem Neuanstrich eventuell auch die Position und Art der vorhandenen Lampen verändern.

Farbpalette zum Thema Licht und Raumwirkung
Tipp Raumwirkung

TIPP

Kelvin ist die Maßeinheit für die Farbtemperatur des Lichts. Man unterscheidet zum Beispiel Warmweiß mit 2.700 bis 3.000 Kelvin und kühleres Weiß mit bis zu 4.000 Kelvin. Je weniger natürliches Licht vorhanden ist, desto angenehmer wirkt eine wärmere Farbtemperatur. Ist ein Raum meist lichtdurchflutet, können auch kühlere Farbtemperaturen eingesetzt werden. Kühleres Licht fördert außerdem die Konzentration.

Icon Licht und Raumwirkung
Schritt für Schritt zur besten Beleuchtung
  1. Zunächst schaffst Du eine Grund- oder Allgemeinbeleuchtung. Sie sollte hell genug sein, damit Du beim Putzen nichts übersiehst. Besonders empfehlenswert ist indirektes Licht, also Licht, dass von Decke oder Wänden reflektiert wird. Sind die Lampen zusätzlich dimmbar, kannst Du das Grundlicht Deinen Bedürfnissen immer perfekt anpassen.

  2. Esstisch, Arbeitsbereich und Leseecke sollten über eine jeweils eigene, zusätzliche Beleuchtung verfügen, deren Helligkeit an die jeweilige Tätigkeit angepasst ist.

  3. Zuletzt schaffst Du mit einigen zusätzlichen Lampen stimmungsvolle Akzente. Probier ein bisschen herum! Manche Räume werden aufgewertet durch beleuchtete Ecken. Auch Lichtleisten an Bücherregalen machen einen Raum optisch interessanter.

  4. Wähle das richtige Leuchtmittel aus und beachte dabei z. B. Farbtemperatur (Kelvin) und Helligkeit (Lumen). Natürlich solltest Du energiesparende Lampen bevorzugen. Noch ein Fehler, der häufig vorkommt: Das Leuchtmittel ragt über den Lampenschirm hinaus. Wähle in diesem Fall eine kleinere oder flachere Birne.