Sichtbeton-Optik | SCHÖNER WOHNEN FARBE
Sprachwahl

Sichtbeton-Optik

Roh, leicht, pur – Sichtbeton-Optik verleiht jeder Wand einen unverwechselbaren Look. In modernen Restaurants und angesagten Bars ist dieser Stil längst nicht mehr wegzudenken. Mit der SCHÖNER WOHNEN Trendstruktur Sichtbeton-Optik kommt er endlich ins eigene Zuhause.

Eine einfache Verarbeitung in zwei Arbeitsschritten sorgt im Handumdrehen für ein Ergebnis, auf das Sie stolz sein können. Die für Sichtbeton typischen Ausbrüche geben jeder Wand eine besonders individuelle Note. Sie entscheiden, ob Sie grobe Ausbrüche oder feine Lunker erstellen möchten.

 
 
Produktvideo
Schritt-für-Schritt-Anleitung

1

Vorbereitung

Kleben Sie die Ecken und Ränder der zu bearbeitenden Fläche sorgfältig ab. Decken Sie Ihre Böden und Möbel mit Folie ab. Achten Sie darauf, dass der Untergrund glatt, trocken, fest und tragfähig ist. Frisch verputzte Wände streichen Sie für eine optimale Haftung mit SCHÖNER WOHNEN Universal-Tiefgrund vor. Bitte schleifen Sie vorher bei alten Dispersionsfarbenuntergründen die Rollstruktur glatt. 

Stimmen Sie Ihre weiteren Wände auf diese moderne Optik ab und erzeugen Sie so ein harmonisches Gesamtbild. Wählen Sie hierfür aus den aktuellen SCHÖNER WOHNEN Trendfarben Ihren persönlichen Lieblingsfarbton. 

2

Grundfarbe auftragen

Tragen Sie die Sichtbeton-Optik Grundfarbe nach gutem Aufrühren mit dem Kurzflorroller gleichmäßig auf. Streichen Sie hierbei 2–3 Bahnen und verteilen Sie die Farbe gleichmäßig im Kreuzgang. Abschließend rollen Sie die Fläche ohne Druck senkrecht noch einmal ab. Zusammenhängende Flächen sollten Sie immer „nass in nass“ ohne Unterbrechung beschichten, um sichtbare Ansätze zu vermeiden. Entfernen Sie das Abklebeband noch vor der Durchtrocknung der Farbe. 

Für ein gleichmäßig deckendes Oberflächenbild empfehlen wir einen zweimaligen Auftrag.

3

Effektspachtel auftragen

Rühren Sie den Sichtbeton-Optik Effektspachtel auf. Benutzen Sie einen handelsüblichen Stuckateurspachtel, um das Material aus dem Eimer zu entnehmen und auf die Zahnkelle aufzulegen. Arbeiten Sie sich Bahn für Bahn von unten nach oben vor. Glätten Sie angelegte Teilflächen, solange der Spachtel noch feucht ist. Legen Sie die nächste Teilfläche an und achten Sie darauf, dass sie immer in die zuvor angelegte Fläche spachteln, um Übergänge zu vermeiden. 

4

Kreativfolie einlegen und abziehen

Die vorbereiteten Streifen der Kreativfolie nun auf den noch feuchten Spachtel legen und mit der Kelle andrücken. Lufteinschlüsse sind nicht falsch, sie verstärken sogar den späteren Effekt. Achten Sie darauf, dass die Folienbahnen leicht überlappen. Die Folie dann nach circa. 45–60 Minuten von oben nach unten abziehen. Der Spachtel sollte sich noch leicht feucht anfühlen, jedoch nicht am Finger kleben bleiben. Starten Sie mit dem Folienstreifen, welchen Sie zuerst eingelegt haben. 

5

Effektspachtel glätten

Glätten Sie abschließend mit der Kelle den Effektspachtel behutsam von oben nach unten und von unten nach oben. Üben Sie wenig Druck aus, damit die charakterstarken Ausbrüche bestehen bleiben. 

Tipp

Wenn Sie Ihre Wände irgendwann wieder in den Originalzustand versetzen möchten – z. B. beim Wohnungswechsel – verkleben Sie vor dem Auftrag der SCHÖNER WOHNEN Trendstruktur einfach eine spaltbare Vliestapete. Diese lässt sich inklusive Trendstruktur schnell und einfach wieder ablösen.

Kundenservice

Sie haben Fragen zu unseren Produkten?

Kontaktieren Sie uns