Holzfenster lackieren | SCHÖNER WOHNEN FARBE
Sprachwahl

Holzfenster lackieren

Fehlt ihnen der nötige Schutz, leiden Holzfenster unter Wind und Wetter – warten Sie also lieber nicht zu lange mit einer neuen Lackierung. Es ist wirklich nicht schwer!

Schritt-für-Schritt-Anleitung
  1. Vorbereitung

    Wenn der Altanstrich bereits abblättert und nicht mehr tragfähig ist, müssen Sie ihn zunächst entfernen und das Holz anschleifen. Aber auch für tragfähige Altanstriche und unbehandeltes Holz gilt: Gründliches Anschleifen mit feinem Schleifpapier ist das A und O für eine glatte Oberfläche und gute Haftung. Beim Schleifen sollten Sie eine Staubschutzmaske benutzen.

    Mit einer Bürste entfernen Sie den Schleifstaub. Dann können Sie grundieren.

  2. Grundierung

    Zum optimalen Schutz tragen Sie zunächst auf unbehandeltem Holz und rohen Holzstellen SCHÖNER WOHNEN Holzschutzgrund auf. Beachten Sie bitte unbedingt die Produktinformationen. Dann folgt der Grundanstrich. Dafür bietet sich unser ProfiDur Fenster- und Türengrund an. Am einfachsten arbeitet es sich mit einem Heizkörper- bzw. Ringpinsel mit Naturborsten oder einer Schaumstoff-Lackierrolle.

  3. Anstrich

    Vor jedem Anstrich muss die Oberfläche trocknen, mit feinem Schleifpapier angeschliffen und wieder entstaubt werden. Der Zwischen- und Schlussanstrich erfolgt jeweils mit SCHÖNER WOHNEN ProfiDur Fenster- und Türenlack. Alternativ können Sie auch unseren ProfiDur Venti Weißlack benutzen.

 
 

Tipp

Schleifen und streichen Sie immer in Richtung der Maserung. So geht es leichter und das Ergebnis wird gleichmäßiger.

Kundenservice

Sie haben Fragen zu unseren Produkten?

Kontaktieren Sie uns