Colour Stories | Magazin | SCHÖNER WOHNEN FARBE
Sprachwahl

Weihnachten – Fest der Farben

Grün und Rot, na klar, das sind die absoluten Klassiker zum Fest. Aber was ist mit Schokoladenbraun, Bordeaux und Gold? Die passen wunderbar dazu – Hauptsache festlich! Aber es muss nicht immer traditionell sein: Silber, Blau und Violetttöne sind inzwischen ebenso Teil der weihnachtlichen Winterwelt. 
Also: Welcher Weihnachtstyp sind Sie?

Unbeschreiblich weihnachtlich

Zuerst ist da dieser Duft: Tannengrün und frische Plätzchen wecken die Vorfreude und sorgen zusammen mit dem Leuchten von Kerzen für ein wohlig warmes Gefühl. Und dann hört man zum ersten Mal „Last Christmas“ und schon ist man mitten drin im Weihnachtsgefühl. 

Und natürlich gehört der Weihnachtsbaum dazu! In früheren Jahrhunderten war der Winter für die Menschen eine fordernde Jahreszeit. Da waren immergrüne Tannenzweige ein Zeichen dafür, dass die unter Schnee versteckte Natur nur eine kleine Atempause einlegt. Grün war der Hoffnungsschimmer auf den kommenden Frühling! Irgendwann im 16. Jahrhundert begannen Menschen damit, ganze Bäume zum Fest mit Äpfeln und Nüssen zu schmücken. Die Kinder durften die Leckereien abnehmen und aufessen. Schließlich kamen noch Kerzen als Schmuck hinzu und die Tradition verbreitete sich schnell in der christlichen Welt. Übrigens: Früher war es durchaus üblich, den Weihnachtsbaum verkehrt herum an der Decke zu befestigen – eine Platz sparende Idee, die selbst heute noch von einigen Weihnachtsfans bevorzugt wird.

Am liebsten klassisch

Für viele Menschen steht zu Weihnachten die Tradition im Vordergrund. Die klassischen Weihnachtsfarben gehören wie der Weihnachtsbaum bei vielen zum Fest einfach dazu. Tannenzweige in Grün, geschmückt mit roten Kerzen und Kugeln – stärker könnten die Kontraste eigentlich kaum sein, denn Rot und Grün sind Komplementärfarben. Darum passen diese kräftigen Farben auch besonders gut zu einer eher reduzierten Einrichtung mit hellen oder weißen Wänden und Möbeln aus hellem Holz.

Bitte schön festlich

Von dunklen Rot- und Erdtönen geht eine ganz besondere Wärme aus, die in der nass-kalten Jahreszeit richtig gemütlich wirkt. Ein dunkles Bordeauxrot zum Beispiel strahlt in Verbindung mit neutralen Farben sehr edel und festlich, ohne aufdringlich zu sein. Gold- und Messingglanz verstärken die festliche Stimmung. Wer auf Möbel aus dunklem Holz und Leder steht, für den ist diese festliche Farbkombination genau richtig.

So wird’s modern

Manchmal passen die klassischen Farben einfach nicht zur Einrichtung. Da darf man die Dekoration am Baum ruhig mal reduzieren, Highlights setzen und auch in Sachen Farben experimentieren und für Überraschungen sorgen. Silber und Blau sind heutzutage beliebte Farben beim Weihnachtsschmuck. Beide lassen sich sehr gut mit trendigen Farben wie Pink oder Violett kombinieren. Blau und Silber wirken vielleicht etwas kühler, doch schaffen sie eine besonders elegante Atmosphäre.

Experimentieren erlaubt!

Egal welcher Weihnachtstyp Sie sind – es ist Ihr individueller Geschmack, der nicht nur den Weihnachtsbaum einzigartig und unverwechselbar macht. Neues auszuprobieren lohnt sich immer! Zum Beispiel ist Grün ja nicht gleich Grün. Helle Grüntöne zum Beispiel sehen in Kombination mit Weiß besonders edel aus. Und es muss ja nicht immer Tannengrün sein. Auch andere immergrüne Pflanzen oder Exoten wie Eukalyptus machen zum Fest eine hervorragende Figur. 

Andere Länder, andere Farben! In Mittelamerika ist der Festtagsschmuck traditionell wesentlich farbenfroher als bei uns in Europa. Da darf es auch mal ein kräftiges Pink, ein leuchtendes Gelb oder ein glühendes Blau sein. Inzwischen tauchen diese Farben auch vermehrt an europäischen Weihnachtsbäumen auf und verbreiten gute Laune. Also: Wenn Ihnen in diesem Jahr der Sinn nach Pink und Violett steht, dann sollten Sie nicht zögern, Ihren persönlichen Farbtraum in die Tat umzusetzen!