Colour Stories | Magazin | SCHÖNER WOHNEN FARBE
Sprachwahl

So kommt der Frühling zu Ihnen nach Hause

Strahlend blauer Himmel, dazu das Zwitschern der Vögel und dieser ganz besondere Duft in der Luft – der Frühling ist da und die Natur erwacht. Rund um Ostern holen wir uns Blumen ins Haus, denn diese symbolisieren das Ende des Winters und sorgen für farbenfrohe Stimmung. Mit unseren Tipps kreieren Sie mühelos wunderbare Bouquets und Osterdekorationen passend zu Ihrem Einrichtungsstil.

Frühlingsboten zum Verlieben

Im Frühjahr blühen in unseren Breitengraden u. a. Krokus, Narzisse, Hyazinthe und Tulpe. Nicht ganz so häufig, aber ebenso bezaubernd: die Glocken der Schachbrettblume in hellem oder dunklem Violett. Ab April öffnen sich die rosa Blüten der Zierkirsche und die weißen Blüten der glamourösen Sternmagnolie. Im Blumenhandel haben Sie noch mehr Auswahl. Freesien bezaubern durch ihre Form und ihren betörenden Duft. Anemonen und Ranunkeln bieten die schönsten Frühlingsfarben. Besonders begehrt sind auch die Weidenkätzchen mit ihren silbrigen, pelzigen Blüten.

Als grünes Beiwerk eignen sich Eukalyptus, Farn oder großblättriges Grün wie Monstera und Salal. Im April gibt es auch das hübsche Schleierkraut in Weiß und Rosa, sowie Schneebälle mit ihrem intensiven Hellgrün. Frische Birken- oder Haselzweige passen besonders gut zum Osterfest.

So kommt Abwechslung ins Bouquet

Für ein lebendiges Arrangement empfehlen wir Ihnen, Blumen mit hartem Stängel und solche mit weichem Stängel zu mischen. Kombinieren Sie pastellige mit dunklen Farben und auch lang- und kurzstielige Blumen für einen natürlichen Look. Mit etwas Grün verleihen Sie Ihrem Bouquet anschließend Volumen.

Hier noch ein paar Tipps, damit Sie länger Freude an Ihren Blumen haben: Vasen sollten immer sauber sein und das Wasser Zimmertemperatur haben. Außerdem lohnt sich die Anschaffung einer Blumenschere, mit der Sie Stängel glatt abschneiden können, ohne die Leitungsbahnen für den Wasser- und Nährstofftransport zu zerstören. Blumen mit hartem Stängel (z. B. Rosen) schneiden Sie schräg an, Blumen mit weichem Stängel (z. B. Tulpen) gerade. Entfernen Sie tiefsitzende Blätter, damit diese nicht im Wasser hängen. Alle zwei bis drei Tage wechseln Sie das Wasser am besten komplett aus.

Einzelne Blumen können Sie übrigens in einer schlichten Flasche oder einem hohen Glas auch sehr schön zum Dekorieren der Ostertafel nutzen.

Osterdekoration selbst gemacht

Ihnen fehlt noch ein schönes Osternest? Ein kurzer Spaziergang durch den Park oder Wald genügt und Sie haben genug Material für eine umwerfende Eigenkreation! Aus trockenen Birkenzweigen formen Sie mit Blumendraht ein Nest, in dessen Mitte Sie etwas Moos legen. Zum Verzieren eignen sich auch Vogelfedern oder einige Zweige Weidenkätzchen, die Sie zwischen die Birkenzweige stecken.

Wie beim Blumenbouquet erzeugen Sie durch den Mix unterschiedlicher Materialien Spannung. Arrangieren Sie zum Beispiel goldglänzende Eier und etwas Grün in einer Vintage-Keramikschale vom Flohmarkt. Sie haben keine Zeit oder Lust Eier zu färben? Unser Tipp: Mit Masking-Tape lassen sich Eier im Handumdrehen verschönern. Eine große Auswahl an Farben und Mustern finden Sie in jedem Büro- oder Bastelgeschäft.

Inspiration Frühling – auch für die Wände

Die vielseitigen Farben des Frühlings sind auch eine wunderbare Inspirationsquelle für die Wahl einer neuen Wandfarbe. Wie wäre es mit dem zarten Blütenrosa unserer Trendfarbe Hortensie oder einem sanften Blattgrün? Bei uns finden Sie die schönsten Frühlingsfarben und mit allen holen Sie sich das Frühlingsgefühl langfristig in die eigenen vier Wände. Viel Spaß beim Entdecken!