Colour Stories | Magazin | SCHÖNER WOHNEN FARBE
Sprachwahl

Hier kommt die Motivation!

Der Plan steht: Farbton aussuchen, Farbe und Pinsel besorgen, Wand streichen – ist doch kein Problem! Doch dann kommt der Gedanke: Morgen ist ja auch noch ein Tag ... Zwischen „wollen“ und „tun“ liegt oft ein großer Schritt. Die Frage ist: Was hilft uns, mit dem neuen Projekt anzufangen? Und wie können wir es erfolgreich zu Ende bringen? Hier sind die besten Tipps und Tricks, um sich selbst zu motivieren.

So wird aller Anfang leicht

Manchmal liegt die Herausforderung nicht darin, den perfekten Farbton für den Neuanstrich zu finden, sondern genügend Motivation, um damit anzufangen. Prokrastination ist der Fachbegriff dafür und die meisten von uns kennen das Phänomen. Die gute Nachricht: Der innere Schweinehund lässt sich austricksen und man kann lernen, sich selbst zu motivieren.

Die Kraft der Vision

Es gibt Menschen, die strotzen vor Tatendrang, arbeiten scheinbar konzentrierter und erreichen ihre Ziele. Wie schaffen die das nur? Vielleicht liegt es an ihrer Vorstellungskraft. Sie halten sich nicht mit ihrem schlechten Gewissen auf, sondern konzentrieren sich ganz und gar auf die Zukunft. Das können Sie auch! 

Malen Sie sich möglichst exakt aus, wie schön Ihr Zuhause aussehen wird, wenn die Wände neu gestrichen sind. Sammeln Sie auf einem Moodboard inspirierende Ideen, beispielsweise bestimmte Farbkombinationen oder auch Stoffe und Muster, die Ihnen gefallen und sich gut kombinieren lassen. Auf unserer Seite Inspiration haben wir übrigens einige Ideen für Farben und Einrichtungsstile gesammelt. Nutzen Sie auch den SCHÖNER WOHNEN Farbdesigner, um sich einen Wandfarbton besser im Raum vorstellen zu können. Wenn Sie sich für Ihre Lieblingskombination entschieden haben, versuchen Sie, das Ergebnis vor Ihrem inneren Auge zu sehen, halten Sie dieses Bild fest und fokussieren Sie nur darauf. So nutzen Sie die Kraft der Vision als Antrieb für Ihre Motivation.

Schritt für Schritt zum Ziel

Planen Sie genügend Zeit ein – so streichen Sie immer entspannt und dann können Sie den neuen Look Ihres Zuhauses schon bald genießen. Den Weg zum Ziel können Sie sich auch einteilen: Kanten, Möbel und Boden abkleben und jetzt erst mal eine Tasse Kaffee und ein zweites Frühstück. Danach geht’s gestärkt und gut gelaunt ans Streichen der Wände.

Immer gut vorbereitet

Bevor Sie loslegen, sollten Sie ausreichend Farbe und alle notwendigen Werkzeuge im Haus haben, damit Sie die Arbeit nicht unterbrechen müssen, weil etwas fehlt. Machen Sie den Check und legen Sie alles bereit.

TIPP

Wenn Sie nicht genau wissen, wie man zum Beispiel eine Wand oder eine Tür richtig streicht, dann empfehlen wir Ihnen unsere Anleitungen. Bestens vorbereitet können Sie voll konzentriert ans Werk gehen.

So macht das Spaß!

Sorgen Sie für eine positive Arbeitsatmosphäre, denn mit Spaß geht auch die Arbeit viel leichter von der Hand. 

Treffen Sie sich doch morgens mit Ihrer besten Freundin und gehen Sie zusammen in den Baumarkt, um die Farbe und das nötige Werkzeug zu kaufen. Zuhause angekommen, starten Sie dann die Playlist mit motivierenden Songs (Wir haben da schon mal eine für Sie vorbereitet …) und los geht's. Nach dem Abkleben kommt die Farbe. Wer streicht Ecken und Kanten mit dem Pinsel vor und wer rollt die Flächen? Losen Sie einfach aus! Im Team jedenfalls geht das Streichen doppelt so schnell und macht auch mehr Spaß. Wenn Sie fertig sind, können Sie gleich Freunde und Familie einladen, um das gelungene Ergebnis zu präsentieren.

Unsere Playlist auf Spotify

Motivation für die Ohren

Zur Playlist

Und weiter geht's

Am Ende geben wir Ihnen noch eine Extraportion Motivation mit auf den Weg: Jedes erfolgreich abgeschlossene Projekt stärkt das Selbstbewusstsein und sorgt so dafür, dass es Ihnen noch leichter fällt, sich beim nächsten Anstrich zu motivieren. Fangen Sie also gleich an!