Sprachwahl

Auf Unterhaltung eingestellt

Die Zeiten von drei Fernsehprogrammen sind lange vorbei. Heute bieten diverse Streaming-Anbieter eine große Auswahl an Content für Dein Home-Entertainment-Vergnügen. Damit Du Deine Lieblingsserie in Ruhe genießen kannst, mach Dir nicht nur über die passende Technik Gedanken, sondern auch über die Gestaltung des Raums, in dem Du guckst. Dazu haben wir einige Tipps für Dich.

Willkommen im Heimkino!

Zunächst soll Dein persönliches Heimkino natürlich vor allem richtig schön gemütlich sein, damit die Serienabende noch mehr Spaß machen. Aber Wandfarbe, Textilien und Beleuchtung haben auch Einfluss auf die Bild- und Tonqualität und sorgen so für bessere Unterhaltung.

Dekor

Die Beleuchtung

Fürs Heimkino gilt: je dunkler, desto besser. Natürliche Lichtquellen solltest Du also bei Bedarf ausschalten können – zum Beispiel durch lichtundurchlässige Vorhänge vor den Fenstern. Eine dunkle, möglichst matte Wandfarbe hilft zusätzlich, den Raum insgesamt abzudunkeln. Als künstliche Lichtquelle empfehlen wir eine Tisch- oder Bodenlampe mit sanftem Licht – sie steigert die gemütliche Atmosphäre und hilft bei der Orientierung im Raum. Verzichte am besten auf reflektierende Materialien wie Glasmöbel oder Spiegel. Fliesen oder lackierte Holzböden reflektieren ebenfalls das Licht des Bildschirms oder der Leinwand, was ziemlich störend wirkt.

Inspiration Wohnzimmer

Wenn Du einen Fernseher nutzt

Die richtige Wandfarbe spielt eine große Rolle bei der Gestaltung Deines Heimkinos. Wenn Du einen Fernseher nutzt, streich die Wand rund um das Gerät möglichst dunkel, damit die Schwarzwerte mit Bild höher sind. Kleine Räume mit dunklen Wänden und Möbeln wirken schnell überladen. Ein schöner Grauton an einer einzelnen Wand und möglichst zierliche Möbel lassen dem Raum dagegen Luft zum Atmen. Sieh Dir die Wirkung unserer Designfarbe Klassisches Schiefergrau in diesem Video an. Weitere Grautöne findest Du bei unseren Designfarben.

Designfarben
Dekor

Wenn Du einen Beamer nutzt

Im Unterschied zum Fernseher bietet ein Beamer meist ein größeres Bild und damit noch mehr Kinogefühl. Neben der Qualität des Beamers ist vor allem die Projektionsfläche ausschlaggebend für den Filmgenuss. Im Handel gibt es Leinwände, die sich zum Beispiel an die Decke montieren lassen. Eine weitere Option sind speziell gewebte Tücher, die, in einem schwarzen Rahmen gespannt, an die Wand montiert werden. 

Du kannst das Bild des Beamers aber auch direkt auf die Wand projizieren. Beachte dabei, dass die Oberfläche das Licht möglichst gleichmäßig reflektiert. Eine optimale Lichtstreuung sorgt dafür, dass die Action- oder Liebesszene von allen Plätzen im Raum aus gut gesehen werden kann. Zwar gibt es eine spezielle Projektionsfarbe, die direkt auf die Wand aufgetragen wird, um sie als „Leinwand“ zu verwenden – mit einem hochwertigen samtmatten oder stumpfmatten Weiß erzielst Du aber ebenfalls eine hohe Wiedergabequalität.

Kino für Zuhause
Tipp Home Entertainment

TIPP

Der Untergrund muss absolut glatt sein, denn jede Unebenheit zeigt sich später als störendes Detail im Bild. Es lohnt sich also, die Wand vor dem Streichen zu schleifen und bei Bedarf mit Spachtelmasse zu behandeln, um Dellen oder Löcher zu schließen. 

Dekor

Noch ein Wort zur Akustik

Insgesamt ist ein möglichst dunkler Raum mit weichen, schallschluckenden Oberflächen ideal. Am besten deckst Du also harte, glatte Flächen wie Stein, Glas oder Parkett mit Teppichen oder Stoffen ab, da sie sonst den Hall verstärken. Schwere Gardinen dunkeln den Raum nicht nur perfekt ab, sondern schlucken auch jede Menge Hall und verbessern so die Akustik.

Du siehst: Schon mit wenigen Veränderungen kannst Du Deinen nächsten Filmabend im Heimkino noch mehr genießen. Wir wünschen beste Unterhaltung!
 

Diese Produkte haben wir verwendet