Sprachwahl
Schließen

Kreative Schablonentechnik

So gemütlich kann ein Homeoffice sein

Kreative Schablonentechnik

Da haben Moni und Steffi, die Kreativen vom Blog Decorize, mit der Designfarbe „Erhabenes Agavengrün Nr. 27“, Polarweiss und einer Schablone gezeigt, wie ein Arbeitsplatz alles andere als langweilig aussehen kann. Wie die beiden das umgesetzt haben, zeigen wir euch Schritt für Schritt.

Schritt-für-Schritt-Anleitung
Wand streichen

1

Vorbereitung

Bevor die Wand mit der Designfarbe Erhabenes Agavengrün gestrichen wurde, wurden noch ein paar Vorbereitungen getroffen. Die Ecken und Ränder der zu bearbeitenden Fläche sowie Steckdosen, Fenster- und Türrahmen etc. wurden sorgfältig abgeklebt und der Boden und die Möbel mit einer Folie abgedeckt.

Schablone auftragen

2

Schablone anbringen

Nachdem die Grundfarbe vollständig getrocknet ist, geht es ans Schablonieren. Hierfür eignen sich am besten Schablonen aus Kunststoff, die es mit vielen tollen Mustern gibt. Unser Tipp: am besten die Schablone gleich 2x besorgen, so geht der Vorgang des Schablonierens deutlich schneller.
Für das Anbringen der allerersten Schablone und anschließendes Überrollen haben Moni & Steffi sich eine große, freie Fläche mit einer geraden Begrenzung an der Wand (hier der Türrahmen) gesucht. Dies ist wichtig, damit die allererste Schablone exakt gerade sitzt, denn an ihr orientieren sich alle Weiteren.
Die Schablone wurde erst mit den Händen schön glatt gestrichen und dann mit Malerkreppband direkt auf der Wand befestigt. 

Schablone bemalen

3

Streichen

Mit einer Schaumstoffrolle wurde nun die zweite Farbe auf die Schablone aufgetragen. Taste dich bei der Farbmenge auf der Rolle langsam heran und nimm nicht zu viel; überschüssige Farbe läuft sonst unter die Schablone und führt zu einem unschönen Ergebnis.
Mit gleichmäßigen Bewegungen und ein wenig Druck, wurde nun über die Schablone gerollt und die weiße Farbe so durch alle Aussparungen hindurch auf die Wand aufgetragen.

Schablone abziehen

4

Schablone entfernen

Vor dem Abheben der Schablone, wurde der gleichmäßige Farbauftrag noch einmal kontrolliert und ggfs. an der einen oder anderen Stelle noch einmal drüber gerollt. Nun kann die Schablone direkt abgehoben werden, dafür muss die Farbe nicht vollständig getrocknet sein.

In der Ecke

5

Ecken

Mit einer zweiten, identischen Schablone wurde nun direkt an den entsprechenden Markierungen die nächste Fläche angelegt.
So geht es in alle Richtungen nach links, rechts, oben und unten weiter.
Beim Erreichen von Ecken oder Schrägen wurde die Schablone in die Ecke hineingebogen und die Farbe mit Hilfe eines Pinsels auf die Schablone aufgetragen. Ebenso ist die Vorgehensweise bei Lichtschaltern und Steckdosen. Auch hier wird die Schablone einfach so nah wie möglich an die Wand gebracht und mit Pinsel statt Rolle gearbeitet.

 
 
 
Vorherbild GartenstuhlNachherbild Gartenstuhl

Vorher-Nachher-Vergleich Kreative Schablonentechnik

 

Kundenservice

Sie haben Fragen zu unseren Produkten?

Kontaktieren Sie uns