Colour Stories | Magazin | SCHÖNER WOHNEN FARBE
Sprachwahl

Farben streichen leicht gemacht

Das Einmaleins des Streichens ist mit etwas Farbe, dem passenden Auftragstool und Malerkrepp schon ausgezählt. Der Rest ist nichts als Spaß am Selbermachen.

Man mag es kaum glauben: Der Pinsel zum Streichen ist einige tausend Jahre älter als die Gabel zum Essen. Schon den Steinzeitmenschen hat das geniale Werkzeug bei der Verschönerung ihres Heims geholfen. Die Ära des Farbrollers begann dagegen quasi erst gestern: 1940 kam ein Kanadier auf die Idee, Farbe mithilfe eines Felllappens auf die Wand zu wickeln. Und das erste elektrische Farbsprühgerät von Wagner kam im Jahr 1953 zum Einsatz.

Das große Plus von Pinsel, Roller und Sprühgerät: Sie bringen Farbe gleichmäßig und verbrauchsarm auf die Wand und sorgen dafür, dass sie homogen verteilt wird. An Aufwand und Effizienz sind diese Werkzeuge so gut, dass sich beim handwerklichen Streichen der Wohnung sogar jede Menge Spaß einstellt. Die Malerfreuden gehen selbstverständlich auch auf das Konto der Farben: Die Trendfarben von SCHÖNER WOHNEN-Farbe sind nämlich cremig
und tropfgehemmt, lassen sich leicht und sauber verwenden und haben eine enorme Reichweite. Durch ihre besondere Rezeptur mit speziellen Funktionsfüllstoffen und einer leicht rauen Oberfläche bei der matten Qualität wird die Anfälligkeit für Abriebspuren und Glanzstellen bei intensiven Farbtönen deutlich verringert. Für kreative Selbermacher gibt es nichts Besseres.

Jetzt Trendfarbe sprühen und gewinnen!

Zum Gewinnspiel

Die Trendfarben

Zur Kollektion