Heizkörper lackieren – SCHÖNER WOHNEN-FARBE

Bitte wählen Sie die gewünschte Sprache aus:

DEFRITHUHRSICZSK

Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein:

Abonnieren Sie den SCHÖNER WOHNEN-FARBE Newsletter:

Inspiration fürs Postfach ...

Lassen Sie sich interessante Wohnbeispiele, die neusten
Farbtrends und aktuelle Aktionsinformationen bequem
per E-Mail zusenden. Der Newsletter von SCHÖNER WOHNEN-Farbe
informiert Sie regemäßig über die Welt der Farbe ...

Zum Anmeldeformular

Anwendungsberater

Heizkörper lackieren

Ein vergrauter oder vergilbter Heizkörper stört Ihr Wohnbild? Das muss nicht so bleiben ...

 

Anleitung

Untergrundprüfung und -vorbehandlung

Anschleifen

Eine fachgerechte Vorbehandlung ist die wichtigste Voraussetzung für eine erfolgreiche Lackierung. Entfernen Sie zunächst lose Anstriche und Rost sorgfältig mit Schleifpapier oder einer Drahtbürste von der zu lackierenden Fläche. Reinigen Sie anschließend das Metall gründlich mit einer Bürste oder einem Staubbesen von allen Rückständen.

Anstrichaufbau

Rostschutzgrund

Zunächst grundieren Sie ungestrichenes Eisen, entrostete Schadstellen und Heizkörperrohre mit SCHÖNER WOHNEN ProfiDur Rostschutzgrund.

Die Zwischen- und Schlusslackierung erfolgt jeweils mit SCHÖNER WOHNEN DurAcryl Heizkörperlack (seidenmatt oder glänzend). Vor jedem Anstrich muss die Oberfläche trocknen, mit feinem Schleifpapier angeschliffen und wieder entstaubt werden.

Tipps und Hinweise

Verwenden Sie für die Lackierung einen Heizkörper- bzw. Ringpinsel oder eine Lackierrolle. Nach der Lackierung muss der Heizkörper kurz aufgeheizt werden.

Auf intakten Altanstrichen verwenden Sie als Grundierung SCHÖNER WOHNEN DurAcryl Universalgrund. Für farbige Anstriche können Sie seidenmatten oder glänzenden SCHÖNER WOHNEN DurAcryl Buntlack einsetzen (bis max. +80 °C).

Die genauen Verarbeitungshinweise entnehmen Sie bitte den Produktverpackungen oder den Technischen Merkblättern.